Die Welt ist Ernst. Blog

Fernreisen sind klimaschädlich, und der Massentourismus belastet die Infrastruktur vor Ort. Wegen der weltweiten Pandemie ist das Reisen derzeit sowieso nicht ratsam.

Doch Reisen mit kulturellem Schwerpunkt bildet und hat wichtige Funktionen für die Gesellschaft und den Einzelnen. Es hilft, Vorurteile und die Angst vor dem Fremden abzubauen, fremde Kulturen zu verstehen und die Heimat zu schätzen.

Außerdem hab ich Fernweh.

Kann das virtuelle Reisen eine Alternative sein, um ferne Orte und Menschen kennenzulernen? Ich werde es herausfinden – vom Sofa aus. Und damit Du mitkommen kannst, blogge ich darüber.

Ach ja, lass gern Deine E-Mail-Adresse da, um auf dem Laufenden zu bleiben.

.

Anke in the Blog

Hello you most AMAZING people! In Deutschland werden viel zu wenig Komplimente gemacht, hier hingegen ist alles AMAZING und FANTASTIC. Wir finden uns alle AWESOME und eigentlich ist das gar nicht sooo schlecht wie ich immer dachte. Ich finde es jedenfalls EXTRAORDINARY, dass Ihr hier gelandet seid und von mir lesen wollt. Leute, ich bin in San Francisco, es ist jetzt fast eine Woche her seitdem ich angekommen bin und der Jetlag ist überwunden. Ihr fragt Euch alle, wie es mir geht und was ich so mache? Grade sitze ich mit meiner Reisegefährtin Mélanie in einem schnuckelingen Café (habe dem

Anke in the Blog (Bonn)

Erster Eintrag, eine kleine Übung zu nächtlicher Stunde. Noch nix gepackt. Hauptsache, das Blog steht endlich.

Man, ist das krass, eine Reise um die Welt. Das sind unvorstellbare Dimensionen! Sieht vom All bestimmt witzig aus wenn das Flugzeug im Bogen um die Kurve fliegt.

Was wird passieren? Was werde ich lernen? Was kann ich anderen Menschen beibringen? Und wen werde ich treffen?
Keine Ahnung.

Was ich weiß: Diese Reise soll knapp vier Monate dauern, sie ist kaum geplant. Fest stehen nur die Stationen: San Francisco, Auckland, Sydney, Hongkong. Mehr nicht.